Gefahr durch tote Bäume und Äste

Information an alle Waldbesuchenden

Sehr geehrte Waldbesuchende,

das Forstamt Leinefelde weist darauf hin, dass zur Zeit eine erhöhte Gefahr beim Betreten des Waldes besteht. Dies gilt sowohl für Wege, als auch für Waldbestände abseits der Wege.

Durch die anhaltende Trockenheit in diesem und im letzten Jahr sind viele Bäume geschwächt. Mangelhafte Wasserversorgung und daraus resultierender Insektenbefall führen teilweise zum Absterben ganzer Waldbestände. Diese im Prozess des Absterbens befindlichen oder bereits toten Bäume können ohne jede Vorwarnung Äste verlieren und im schlimmsten Fall komplett in sich zusammenbrechen.

Das Forstamt Leinefelde ist seit Monaten damit beschäftigt, die Verkehrssicherung insbesondere an den von Erholungssuchenden genutzten Waldwegen durchzuführen. Durch das Ausmaß dieser aufeinanderfolgenden Wetterextreme und den enormen Anfall von Totholz, auch in schwer zugänglichen Lagen, ist eine sofortige Beseitigung der Gefahr leider nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis, auf das Betreten sichtbar geschädigter Waldbestände zu verzichten und an Wegen vor allem bei ungünstiger Wetterlage besondere Vorsicht walten zu lassen.

Zurück